Lokalduell in Gierath. Am letzten Mittwoch empfingen wir den TUS als Gegner. Auch in Grevenbroich sind die gleichen Probleme wie bei uns in Gierath. Viele verletzte Spieler, der Kader wurde immer kleiner. Zum Spiel: Die ersten 25 Minuten war der TUS die klar bessere Mannschaft, hatte auch bedeutend mehr Ballbesitz. Allerdings sprang dabei nur eine Großchance heraus, die aber kläglich vergeben wurde. Dann, aus dem nichts, erzielte Ferhat Duman in der 33. Minute das 1:0 für den SV. Das brachte etwas mehr Sicherheit in das Spiel der Gierather. Jetzt war die Partie ausgeglichen und mit ein bisschen mehr Glück hätte Kevin Mühlfahrt mit einem Freistoß noch vor der Pause fast das 2:0 erzielt, traf aber leider nur die Latte. Nach dem Wechsel war es weiter eine ausgeglichene Partie. In der 65. Minute, lief Niklas Fischel alleine auf den Torwart des TUS, Marvin Kiese, zu. Dieser konnte Fischel nur mit einer Notbremse stoppen und erhielt die Rote Karte. Den fälligen Freistoß verwandelte Kevin Mühlfath aus ca. 20 Meter, zum entscheidenden 2:0. Anschließend passierte nicht mehr viel und der SV gewann dieses Spiel am Ende verdient mit 2:0.

Fazit: Für beide Mannschaften sind die erfolgreichen Zeiten erst mal Geschichte. Es geht nur gegen den Abstieg und nichts anderes.

Zum Seitenanfang