Thomas SchumacherNeuer Trainer der in der Bezirksliga spielenden 1 Mannschaft des SV Bedburdyck Gierath, ist Thomas Schumacher. Schumacher bringt die Erfahrung von 35 Jahren als Trainer mit, unter anderem in der Jugend des Bundesligisten 1. FC Köln und des VFL Bochum. Als Chefjugendendtrainer war er lange Jahre bei Borussia Mönchengladbach im Einsatz. Seine vorerst letzte Station hatte er als Nachwuchsleiter beim SV Wehen -Wiesbaden. Zudem tritt er als Referent im Bereich des sensomotorischen Trainings im Fußball in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISP) in Bonn an. Wir hoffen, dass Thomas seine Kenntnis die ihn als Fußball- Lehrer (DFB Lizenz) auszeichnet, dazu einsetzen kann, um unsere Mannschaft weiter zu Entwickeln. Der SV glaubt dafür genau den richtigen Fachmann gefunden zu haben. Wir wünschen Thomas einen guten Start und uns allen eine hoffentlich erfolgreiche und lange Zusammenarbeit.

Herzlich willkommen beim SV: Thomas Schumacher
Achim Bättgen

Bild-Quelle: HP Fußball Akademie Federico

Am Samstag, den 12.11. setzte es gegen Rheinkraft Neuss eine unglückliche Heimniederlage. Das Spiel begann sehr unglücklich mit ei-nem Eigentor in der ersten Spielminute für unser Team. Diesem Rück-stand lief die Mannschaft im gesamten Spiel hinterher. Zwar konnte Jan mit einem wunderschönen Heber über den viel zu weit vor seinem Tor stehenden Rheinkraft-Keeper zwischenzeitlich den Ausgleich erzielen, doch zur Halbzeit stand es 1:2. Mit Schwung ging es in die 2.Halbzeit.

Die Geschichte zu diesem Spiel ist wirklich schnell erzählt! In einem sehr schwachen Spiel in der Leistungsklasse beim SV Rosellen verlor unser U-15-Team hochverdient mit 1:3 !
In der ersten Spielhälfte hatte unser Team sogar noch ein Chancenplus von 4:1, aber alle Torchancen wurden teilweise fahrlässig vergeben und so gingen beide Teams mit einem 0:0 in die Pause. Mehr hatte diese Partie auch wirklich nicht verdient.

Trainer Steins zurückgetreten

Am Sonntag wurde das Meisterschaftsspiel gegen Turu 2 mit der wohl schlechtesten Saisonleistung, verdient, mit 2:4 verloren. Turu war über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft. Unsere Mannschaft holte zwar 2 Mal einen Rückstand auf, lief aber eigentlich die komplette Spielzeit hinterher, reagierte nur und enttäuschte. Selbst in Unterzahl war der Gegner eine Klasse besser. Nach dem Spiel teilte Trainer Jürgen Steins Vorstand und Mannschaft mit, dass er ab sofort nicht mehr zur Verfügung steht. Eigentlich wollte er die Hinrunde noch zu Ende bringen. Wir bleiben nun ruhig, werden die Angelegenheit im Vorstand und mit der Mannschaft analysieren. Da wir ja wussten, dass der Trainer aufhört, stehen wir natürlich mit einigen Trainern in Kontakt. Zu vermelden gibt es allerdings noch nichts.

Achim Bättgen

20161121 c1 regenjacken
Über einen kompletten Satz Regenjacken konnte sich kürzlich unsere C1-Jugend freuen. Möglich wurde dies durch die finanzielle Unterstützung des Förderkreises. Das Equipment wurde letzten Samstag durch Willi-Bert Willkomm und Hermann Ruyters (beide Förderkreis) an Trainer Thomas Haun überreicht. Alexander Haun probierte die neue Regenjacke gleich an.

Das neue Outfit fördert den Teamgeist in der Mannschaft und sorgt zudem für ein einheitliches Erscheinungsbild.

In der 52. Spielminute war das Spiel in der Leistungsklasse zwischen Kaarst und Bedburdyck/Gierath eigentlich entschieden!

Die Kaarster Jungs erzielten auf dem tollen Kunstrasenplatz das 2:0 für sich und keiner der Anhänger der Gierather Mannschaft glaubte jetzt noch an eine Wende zum „Guten“.

Nachdem wir auch im letzten Spiel gegen SF Vorst überlegen mit 9:3 gewinnen konnten, war am Samstag der TUS Grevenbroich zu Gast in Gierath. Obwohl man einigen unserer Jungs die durch Erkältungen geprägte letzte Woche anmerken konnte, setzten wir uns am Ende verdient und ungefährdet mit 6:1 gegen den TUS Grevenbroich durch.

Das U-15-Team spielte am Samstagnachmittag zu hause gegen den Spitzenreiter und Topfavoriten aus Nievenheim und bot den Zuschauern eine erstklassige Mannschaftsleistung und verlor absolut unglücklich nach einem Freistoß mit 0:1 Toren. Die Nievenheimer Jungs hatten in den ersten beiden Spielen bereits 20 Tore erzielt und sehr souverän die Spiele gewonnen!

Zum Seitenanfang